ebike von smart

Jung von Matt/Limmat AG realisierte für Mercedes-Benz Schweiz AG die Markteinführungskampagne des neuen smart ebike. Die Kampagne sollte das neue Bike auf sympathische Art bekannt machen – selbstverständlich auch in 3D. Jung von Matt/Limmat AG zählte für die Umsetzung des Promotionstandes auf das Knowhow von PlotFactory. Das „Glücksrad“ hatte seinen ersten Einsatz am Blue Balls Festival Luzern, bevor es dann auf die schweizweite Roadshow ging.

Die Herausforderung war:

Die 3D-Umsetzung des smart ebike sollte möglichst echt wirken, grosse Aufmerksamkeit erregen und den Wettbewerb auf gekonnte Art mit dem Thema „Bike“ verbinden. Für den längerfristigen Einsatz ausgelegt, musste das „Glücksrad“ sicher konzipiert sein sowie einen absolut freien Lauf des Vorderrades garantieren. Natürlich gehörte das einfache Montieren und Demontieren des kompletten Standes ebenfalls zu den Anforderungen.

Und das ist unsere Lösung:

Das Grundgerüst fertigten wir aus einem diagonal verstrebten Aluminiumrahmen (3.9 x 2.2m) und das ebike aus 19mm direktbedrucktem und konturgeschnittenem Forex. Die Gabel des Bikes wurde beidseitig des pneubestückten Vorderrades geführt und die Kugellager eingepresst, um einen original Velofelgen inkl. Schlauch als „Glücksrad“ zu ermöglichen. Diese sehr stabile Konstruktion montierten wir vorversetzt auf die Wand und erreichten damit die perfekte Haptik beim Drehen des Rades für die Teilnahme am Wettbewerb. Das ebike wurde an nur drei Stellen befestigt, um eine unkomplizierte und schnelle Demontage zu ermöglichen.

Kunde:
Jung von Matt/Limmat AG für Mercedes-Benz Schweiz AG